Tovess Premium Dark Rum | Rum-Infos & Tasting 🥃 Wenn Amazon Rum herstellt… 🔊

Tovess Premium Dark Rum | Rum-Infos & Tasting 🥃 Wenn Amazon Rum herstellt… 🔊

Als ich gesehen habe, wer der Hersteller des heutigen Rums ist, war ich nicht schlecht überrascht und musste ihn mir unbedingt für Euch bestellen.

Heute taste ich für Euch den Tovess Premium Dark Rum.

Der Tovess Dark Rum wird, wie es auf seiner Profilseite heißt, “aus den besten fassgereiften Rummischungen aus Guyana, Mauritius und Jamaika” hergestellt.
Guyana war als ehemalige britische Kolonie eine sehr lange Zeit einer der Hauptlieferanten für den Rum der British Royal Navi.

3/5
Süße
4/5
Würze
3/5
Milde
4/5
Frucht
1/5
Rauch
0.5/5

Kaum ein anderes Land, außer natürlich Barbados, konnte Mitte des 17. Jahrhunderts bereits auf so viele Destillen (300 an der Zahl) verweisen, wie der Nachbar Venezuelas, Brasiliens und Trinidads.
Jamaika, die drittgrößte Insel der Karibik nach Kuba und Hispaniola, ist bekannt für seine “schmutzige Art” der Rumproduktion. Kein Rum schmeckt für mich härter, “ehrlicher” und intensiver als echter Jamaica-Rum. Auch Jamaika wurde Lieferant der British Royal Navi, als die Engländer die Insel im 17. Jahrhundert von den spanischen Besatzern befreit hatte. Bis heute arbeiten in der Region 40.000 Menschen in der rumproduzierenden Industrie Jamaikas.

Mauritius ist ebenfalls seit Mitte des 17. Jahrhunderts, initiiert durch die Niederländer, aktiv an der Rumproduktion beteiligt. Bis heute ist die Insel zu 90% Zuckerrohr-Plantagen bedeckt. Rum von den Mauritius-Inseln, die sich 1700 Kilometer weit entfernt vom afrikanischen Festland, östlich von Madagaskar, mitten im Indischen Ozean befinden, ist mir eher für seinen süßen, sanften und weichen Geschmack bekannt.

Über den Tovess Dark Rum selbst ist leider nur sehr wenig bekannt.
Man erfährt weder, etwas über die Brennerei, noch über die Reifung, die verwendeten Fässer oder ob der Rum gefärbt oder nachgezuckert wird.
Man erfährt lediglich, dass er aus kaltgepresstem Zuckerrohr sanft in Säulenbrennern destilliert wurde, um ein “reines und weiches Endergebnis zu erzielen”.
Das Einzige, was man mit Bestimmtheit weiß und was mich persönlich am meisten überrascht sowie letztendlich zum Kauf der Flasche bewogen hat, ist die Information, wer der Hersteller dieses Rums ist: Amazon.

Amazon.de | Affiliate
Angebot Tovess Dunkler Rum (0,7L)

Das milliardenschwere Unternehmen stellt unter der Marke Tovess verschiedene Spirituosen her, darunter einen zweiten, gespiceten Rum, einen Wodka und einen Gin.

Da wurde ich neugierig. Was für einen Rum lässt sich ein Unternehmen, das auf abermilliarden Kaufentscheidungen seiner Kunden zurück schauen kann, herstellen? Stellt der Geschmack wirklich den Schnitt durch die Rum-Gesellschaft dar? Ist er eher auffällig, oder doch halt “nur” durchschnittlich?

Bevor wir das herausfinden, schauen wir uns einmal die Flasche genauer an.

Sie wirkt schlicht, edel und macht optisch tatsächlich etwas her.
Die geometrische Form der Weißglasflasche erinnert am ehesten an einen auf dem Kopf stehenden Kegelstumpf, mit Flaschenhals. Alle, die sich nicht sofort etwas darunter vorstellen können, kann ich beruhigen, ich musste auch erst nach geometrischen Körpern googeln, um die wirklich schöne Flasche adäquat beschreiben zu können.

Sie ist mit einem edel wirkenden Holz-Korken verschlossen trägt eine Banderole mit dem Markennamen um den Hals und wurde mit einem eher dezentem Label in weichen Brauntönen und dunkler kupferfarbenen Schrift beklebt. Auf dem Label lesen wir ganz oben “Tovess”, darunter mittig zentriert “Premium Dark Rum” und etwas kleiner, in einem mit Anker und Kompass verzierten Rahmen “Guyana, Mauritius & Jamaica – Aromatic & Fruity”.

Genug von der Flasche, widmen wir uns dem Inhalt.

Nase:
Der Rum begrüßt mich mit einer gewissen Schärfe und einem fruchtigen Geruch von Zitrusfrüchten. Ich rieche etwas Pfeffer und einen Klang von Vanille. Das fruchtig Scharfe überwiegt.
Was mir auffällt, ist, dass er relativ unauffällig beim Volumen daher kommt.

Geschmack und Abgang:
Ich schmecke eine leichte Schärfe im Mund, süßlich und sehr mild. Die Milde überwiegt deutlich vor der Schärfe. Die Zitrusnote ist präsent und je länger ich ihn im Mund habe, desto deutlicher nehme ich einen Geschmack von süßem Karamell und dunkle Schokolade wahr. Trotzdem fehlt mir insgesamt etwas Volumen, ich vermisse das gewisse Etwas.

Fazit:
Der Tovess Premium Dark Rum ist die Mitte von allem. Er ist mild, nicht zu auffällig scharf, bringt eine gewisse fruchtige Leichtigkeit durch Zitrusnoten und eine angenehme Schwere durch süßes Karamell und dunkle Schokolade mit. Leider fehlt ihm insgesamt aber das gewisse Etwas. Das was er mit “der Mitte von allem” gut macht, lässt er in Hinsicht auf einen Wiedererkennungswert oder eine markante Spitze leider vermissen. Meiner Meinung nach eignet er sich sehr gut für die besonderen Gäste, die man an einem gemütlichen Abend mit einer schicken Flasche Rum, die sich vom herkömmlichen Mix-Rum abhebt, überraschen möchte, die man aber geschmacklich nicht überfordern will. Er ist mild, genügsam, unauffällig und trotzdem angenehm im Geschmack. Mit einem Blick auf den Preis würde ich dazu raten ihn als sehr edlen Mix-Rum anzubieten.


🎧 Videos – RumPod:

Hier findest Du das Tasting-Video dieses Rums als Audio-Podcast aufbereitet und oben kannst Du Dir den Blogbeitrag dieser Seite als “Blog-RumPod” anhören.