You are currently viewing Streetdogs Rum – Street-Buddy-Cut 40% | Rum-Info & Tasting 🥃 Alles für die Spende, alles für den Hund!

Streetdogs Rum – Street-Buddy-Cut 40% | Rum-Info & Tasting 🥃 Alles für die Spende, alles für den Hund!

Wir alle kennen die Bilder von traurigen Strassenhunden, die halb verhungert, ohne Namen in den Großstädten vor sich hin vegetieren. Diesen Hunden möchte mein heutiger Rum helfen.  

Heute taste ich für Euch den Streetdogs Rum Street-Buddy-Cut. 

3.5/5
Süße
3/5
Würze
3/5
Milde
4/5
Frucht
4/5
Rauch
0.5/5

Das Projekt „Streetdog – be my buddy“, der Saltwater´s GmbH aus Potsdam hat es sich zur Aufgabe gemacht Straßenhunde zu retten oder zumindest Ihr Leid ein wenig zu mildern. Deshalb gehen 2,- Euro jeder Flasche Streetdog Rum als Futtergeld direkt an Hilfsorganisationen, hauptsächlich in Rumänien und Bulgarien. Ehrenamtliche Vereine sorgen dafür, dass das Geld wirklich dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Der Inhalt des Streetdogs Rums kommt aus Venezuela und wurde dort 5 Jahre lang gelagert. 

Venezuela schaut auf eine lange Geschichte der Rum-Produktion zurück: Die erste Destille des im Norden Südamerikas gelegenen Karibikstaates existierte bereits 1796. Bis heute gibt es eine riesige Auswahl an qualitativ sehr hochwertigen Rums, die hauptsächlich als Fassware für den Export produziert werden. 

Schauen wir uns einmal die Flasche genauer an:

Rumtastisch - LOGO Homepage schmal

Es handelt sich um eine schlichte Weißglas-Flasche mit hellem Holzkorken. 

Street Dog Rum
Street Dog Rum

Auf der Vorderseite klebt ein weißes Label, mit der schwarzen Strichzeichnung eines traurig drein schauenden Hundes in der Label-Mitte. Seine Schnauze hängt über einem rechteckigen Schild mit der Aufschrift “STREETDOGS – SOUTH CARIBEAN SEA – Venezuela – 2020”, darunter “Rum” in schöner Schreibschrift. Über dem Hund lesen wir den Hinweis, auf die 5 Jahre Lagerung des Rums, sowie die im Halbbogen geformte Überschrift “STREET-BUDDY-CUT”. 

Nase:
Der Geruch ist auffallend fruchtig, mit einer leichten Vanillenote und etwas Holz im Hintergrund. Er hat durchaus Volumen. Noten von Vollmilch-Schokolade gesellen sich dazu. 

Geschmack & Nachklang:
Das erste was ich denke ist “schön mild”. Er schmeckt ein bisschen süßlich, fruchtig, mit Vanilleanteil. Die Schärfe des Alkohols braucht ein paar Sekunden und entwickelt sich erst später warm auf der Zunge. Nach der Schärfe folgt die Holzigkeit – sehr abwechslungsreich. Der Geruch nach Schokolade jedoch setzt sich nicht im Geschmack fort. 

Fazit: 
Den Verkauf von Rum mit einem guten Zweck zu verbinden finde ich immer eine tolle Idee. Wichtig ist natürlich, dass das gespendete Geld wirklich ankommt, aber das hat die Saltwater´s GmbH sichergestellt. Mir persönlich hat der Rum sehr gut geschmeckt.  

Das Thema Strassenhunde und der richtige Umgang mit diesem Problem ist sicherlich ein kontroverses. Es gibt auch Stimmen, die der Ansicht sind, man solle die Tiere lieber nicht füttern, sondern sie ihrem sicheren Schicksal zu überlassen. Diese und andere Ansichten werden hier nicht in ausreichender Tiefe diskutieren können und das würde uns auch zu weit weg von der eigentlichen Idee des Rums führen: Jeder, der Strassenhunden mit einer Spende hlfen möchte und grade auf der Suche nach einer neuen Rum-Inspiration ist, sollten die Streetdogs-Serie auf jeden Fall einmal ins Auge fassen!