You are currently viewing Skull Hunter Rum – Blackforest Edition 40% | Rum-Info & Tasting đŸ„ƒ Skull HunterÂŽs Lady is watching you!

Skull Hunter Rum – Blackforest Edition 40% | Rum-Info & Tasting đŸ„ƒ Skull HunterÂŽs Lady is watching you!

Mein heutiger Rum kommt aus dem tiefsten Schwarzwald und erzĂ€hlt eine Geschichte von heiratswilligen Damen, einem traditionsbewussten Tattoo Studio und die, das Ganze in einem karibischen Rum zu vereinen. Ihr lieben, heute wird es bommelig: 

Heute taste ich fĂŒr Euch den Skull Hunter Rum von Saltwaters. 

3.5/5
SĂŒĂŸe
2/5
WĂŒrze
3/5
Milde
4/5
Frucht
4/5
Rauch
0.5/5

Der Bollenhut ist eines der bekanntesten Wahrzeichen des Schwarzwaldes und wenn an dieser Stelle mein geschichtliches Wissen auch schon zu Ende war, so könnte mir Saltwaters sehr gut auf die SprĂŒnge helfen: Vor weit ĂŒber 200 Jahren entwickelte sich der Brauch des Bollenhut Tragens im SchwarzwĂ€ldischen Kinzigtal. Die immer exakt 14 Bollen dieser traditionellen Kopfbedeckung haben eine ganz besondere Bedeutung:

Sie dienten dazu, bereits aus großer Entfernung zu signalisieren, welchen Beziehungsstatus die TrĂ€gerin grade inne hatte:
Trug die Frau rote Bollen so hieß das, dass sie ledig und auf der Jagd nach dem mĂ€nnlichen Geschlecht war, 
scharze Bollen dagegen bedeuteten, dass sie bereits verheiratet und somit “vom Markt” war. Tragen durfte die Bollen jedes MĂ€dchen, dass konfirmiert worden war.
 

Der “Skull Hunter” ist ein Tattoo Studio, dass seinen Schwerpunkt auf traditionelle Tattoos setzt. Das Firmenlogo ziert ein weiblicher TotenschĂ€del der einen Bollenhut mit roten Bollen trĂ€gt, also MĂ€nner, nehmt Euch in Acht: Der Bollenbesetzte SchĂ€del ist nicht nur nach Euch auf der Jagd, sondern das Tattoo Studio auch auf Eure Haut, den “Skull”. 

Rumtastisch - LOGO Homepage schmal

Mich hat das Bild auf der Flasche des karibischen, goldenen Rums faziniert und musste daher auf jeden Fall mehr darĂŒber wissen. 

Die kleine 500ml Weißglasflasche, eine sogenannte Apotekerflasche ist mit einem rechteckigen Label beklebt, auf dessen Vorderseite uns der Skull Hunter SchĂ€del ohne Unterkiefer und mit einem Blitzen in den Augen anstarrt. Er ist von einer Menge klassischer Tatoo-Motive umgeben: Ich sehe unter anderem ein flammendes Herz, betende HĂ€nde, Sterne, Schwerter, eine Feder und einige Schwalben. Über dem SchĂ€del lesen wir “Saltwater`s Blackforest Edition” und unten auf dem Label “Caribbean Rum 10Y – Skull Hunter Cut. 

Genug von der Flasche, wir probieren den Inhalt. 

Nase:
Der Geruch ist auffallend mild und fruchtig. Ich glaube ich rieche die Fruchtigkeit einer Ingwer. Dahinter kommt Vanille und dunkle Schokolade zum Vorschein. 

Geschmack & Nachklang:
Der Rum ist angenehm mild. Er startet mit Milde und einer leichten SĂŒĂŸe nach Schokolade. Nach der ersten Sekunde schlĂ€gt er jedoch in eine dunkel-schokoladige, herbe Richtung um und endet ziemlich bald in Bittermandel und hellem frischem Holz.

Fazit: 
Ich finde das Design der Flasche sehr schön. Der Totenkopf mit den frechen Bollen ist auf jeden Fall ein Eyecatcher. Wer die NĂ€he des Schwarzwaldes sucht oder etwas mit Tattoos zu tun hat, der sollte sich diese Flasche auf jeden Fall einmal genauer ansehen. Als Geschenk fĂŒr erfahrenere Rumtrinker sehr gut geeignet.