You are currently viewing Old Barbados (Rum Company) 40% | Rum-Tasting 🥃 “Wie ein Kurzurlaub auf Barbardos”

Old Barbados (Rum Company) 40% | Rum-Tasting 🥃 “Wie ein Kurzurlaub auf Barbardos”

Heute machen wir Dank der Rum Company einen Kurzurlaub auf Barbados. Warum das so ist und warum die Barbados “die Insel der Bärte” heißt, das klären wir in diesem Video.

Heute taste ich für Euch den Old Barbados, von der Rum Company.

4.5/5
Süße
4/5
Würze
3.5/5
Milde
4/5
Frucht
3/5
Rauch
0.5/5

Aus Barbados kommt besonders aromatischer Rum.
Die Insel gehört zu den Antillen und ist eine der südlichsten, kurz über Venezuela.
Geografisch gehört Barbados trotzdem zu Mittelamerika.

Den Namen Barbados erhielt die Insel übrigens 1536 von Pedro Campos. Er fand, dass die hängenden Wurzeln der Feigenbäume wie Bärte aussahen (portugiesisch “os barbados” – die Bärtigen) und so erhielt die Insel ihren Namen.
Mitte des 17. Jahrhunderts war die Insel unter der englischen Krone der größte Zuckerrohrlieferant Europas und blieb bis Ende des 20. Jahrhunderts bekannt für seinen Rum, Zucker und Sirup.

Die Flasche kommt im Rum Company bekannten Design:
Wir sehen vorne auf dem Label das goldene Logo “Rum Company”, darunter den Namen “Old Barbados”. Danach lesen wir den Hinweis, dass es sich um einen Premium-Blend aus Barbados handelt, der in Eichenfässern gelagert und handselektiert wurde.

Amazon.de | Affiliate
Rum Company BB Old Barbados Rum (1 x 0.7 l)

Darunter auffällig in gelb das Doppel-B, wie schon bei der Flasche des Old-Trinidads, mit seinem Doppel-T.
Am Flaschenboden finden wir die Unterschrift des Blendmasters Frank Zimmermann und die silberne Auszeichnung des IWSC´s von 2013.

Nun aber genug von der Flasche, begeben wir uns endlich auf unseren Barbados-Kurzurlaub und probieren den Inhalt.

Rum Company Old Barbados
Rum Company Old Barbados

Nase:

Der Inhalt präsentiert sich in hellem Mahagoni und riecht sehr weich. Er “schießt” kein bisschen in die Nase und präsentiert sehr voluminös, süß und sehr weich.

Fruchtige Noten von Orange und Pfirsich erscheinen, gepaart mit Karamell.
Je länger ich rieche, desto mehr Holz kommt ebenfalls zum Vorschein.
Angenehm und fruchtig, ich bin gespannt.

Geschmack & Nachklang:

Der erste Schluck ist super weich im Mund. Kurz schlägt er im Gaumen scharf an, um sich dann aber gleich weich zu ergeben und den Mund wohlig und süß zu füllen. Ich schmecke Vanille und Orange, süßen Pfirsich und Banane. Einfach nur lecker, vollmundig, aromatisch, fruchtig, mit holziger fast honighafter Süße.

Fazit:
Wenn Ihr einen Rum sucht, der weich und voluminös, mit fruchtigen Noten nach Orange und Pfirsich schmeckt, der eine angenehm auffällige, nicht likörige Süße enthält und sich auch vor einem kurzen Alkohol-Schuss nicht scheut, dann seit Ihr hier genau richtig.

Schreibe einen Kommentar