You are currently viewing Navy Sailor Rum (Rum Company) | Rum-Info & Tasting 🥃 Rum wie von der British Royal Navy!

Navy Sailor Rum (Rum Company) | Rum-Info & Tasting 🥃 Rum wie von der British Royal Navy!

Bei seinem Navy Rum fühlte sich der Masterblender Frank Zimmermann, der zusammen mit Martin Heim und Wolfgang Weimer mit der Rum Company seit über 10 Jahren auf der Suche nach besonderen Rums ist, durch den original Navy Rum inspiriert. Wir dürfen einen sehr vielseitigen Blend aus alten Rumsorten erwarten. 
 
Heute taste ich für Euch den Navy Rum von der Rum Company.

4.0/5
Süße
3.5/5
Würze
5/5
Milde
3/5
Frucht
2.5/5
Rauch
1.5/5

Mehr als 300 Jahre (1655-1970) schenkte die British Royal Navy ihren Angehörigen täglich einen “Tot” Rum aus. 

Rum hielt länger als Wasser, während der oftmals monatelangen Seefahrten, machte die Seeleute genügsamer gegen den Stress der Seeschlachten und hochprozentiger Alkohol war lange Zeit die einzige Medizin, die man kannte. 

Der Rum war durch den fortlaufenden Vorstoß der Royal Navy und ihrer Vorherrschaft auf den 7 Weltmeeren allgegenwärtig und deshalb natürlich auch hochprozentiges Beutegut der ebenfalls zahlreich vertretenen Piraten.

Sie waren zwar nicht dumm genug, die Navy anzugreifen, aber der Rum war auch für normale Seefahrer und Handelsleute frei verkäuflich.
All das brachte dem Rum seinen Ruf als Seefahrergetränk ein und machte den Navy Rum weltberühmt.
 

Davon inspiriert hat Frank Zimmermann einen Rum kreiert, der sehr abwechslungsreich sein soll, ich bin gespannt!
Bevor wir ihn allerdings probieren, schauen wir uns die Flasche noch einmal genauer an. 

Navy Rum - Rum Company
Navy Rum - Rum Company

Es handelt sich um eine stark limitierte Abfüllung mit grade mal 204 Flaschen, die aufgrund des geringen Vorrates lediglich in 500ml Liter Flaschen verfügbar sind.  
Die Flasche hat das typische Rum Company – Design: Eine kleine rechteckige, in diesem Fall sogar quadratische Weißglasflasche wird vorne von einem Label mit groß und gold gedrucktem Aufdruck “Rum Company” verziert. 
Unter dem Firmenlogo lesen wir: “Sehr komplexer Blend aus altem Rum. Inspiriert vom Britischen Navy Rum – für echte Piraten.” “Limited Edition Nr. X / 204 Flaschen. 
Der Alkoholgehalt beträgt 48,5 % Vol. 
 
Ich bin sehr gespannt, wir machen die Flasche auf. 

Nase: 

Oha, der riecht aber sehr komplex, dunkel, nach Gewürzen, Gebäck – wie dunkler saftiger Kuchen, vielleicht Printen, Lebkuchen. Ich rieche Pflaumen, Karamell, dunkle Schokolade und etwas bitteres Malz. Der Alkohol ist präsent und etwas scharf. Ich habe selten einen so komplexen Rum gerochen! 

 

Geschmack und Nachklang: 

Im ersten Moment schmeckt er fein süß, etwas Malzig und ein klein bisschen pfeffrig scharf, das Kuchensaftige, Voluminöse folgt auf dem Fuße, oder “auf der Zunge”, braucht jedoch einen Moment. Im Abgang schmecke ich weiterhin Malz, gepaart mit milder Lakritze überzogen mit dunkler Schokolade und einer leichten Bitternote. Eventuell schmecke ich im Nachklang Kaffeenoten. 

Fazit: 

Der Navy Rum der Rum Company schmeckt schärfer als er riecht und riechen tut er mega komplex! Er hat mehr herbe Anteile als süße, beginnt zwar mit der leichten Süße, schlagt aber mit Hilfe des Alkohols relativ schnell in seine finale Herbe um.  

Wenn Ihr auf etwas steht, dass komplex ist und das im Abgang sehr viel Spiel hat: Süß, Power, herb, Schokolade, Kaffee und das in der Reihenfolge, dann seid Ihr hier auf jeden Fall richtig! 

🎧 Videos – RumPod:
Hier findest Du das Tasting-Video dieses Rums als Audio-Podcast.
Klicke auf die Podcast-Symbole um alle Rums als Podcast jeweils auf Deinem Lieblings-Portal zu finden!

Schreibe einen Kommentar