You are currently viewing Bacoo Rum 11 Jahre 40% | Rum-Info & Tasting ­čąâ Bacoo – der bessere “Genie in a Bottle”! Teil 11

Bacoo Rum 11 Jahre 40% | Rum-Info & Tasting ­čąâ Bacoo – der bessere “Genie in a Bottle”! Teil 11

Er ist der ├Ąlteste der Serie und es wird wieder einmal mystisch und hoffentlich lecker.
Haltet Eure Wunschliste bereit und schaut, dass Ihr genug Milch und Bananen am Lager habt. Warum? Das erfahrt Ihr hier in den n├Ąchsten Minuten.

Heute taste ich f├╝r Euch den elf Jahre alten Bacoo Rum.

4.5/5
S├╝├če
4.0/5
W├╝rze
3.5/5
Milde
3/5
Frucht
1/5
Rauch
1/5

Ein Bacoo, das ist die karibische Version eines “Genie in the Bottle”. Ein Geist, der Euch, wenn Ihr ihn aus seinem Flaschengef├Ąngnis befreit, jeden Wunsch erf├╝llt. Und wenn ich sage “jeden Wunsch”, dann spreche ich damit direkt den gr├Â├čten Vorteil des Bacoos, im Vergleich zu seiner gut verkorkten Konkurrenz an: Eure W├╝nsche sind nicht auf Eure Top 3 beschr├Ąnkt sondern Ihr k├Ânnt Euch so viel w├╝nschen, wie Ihr wollt.
Wollt Ihr einen Bacoo einmal fangen und wieder zur├╝ck in seine Flasche zwingen, dann solltet Ihr sie mit Bananen und Milch bef├╝llen. Der Bacoo liebt beides ├╝ber alles. Wenn er zu den Zutaten in die Flasche steigt, schnell den Korken drauf und ab mit der Flasche in den Ozean.

Rum aus der Dominikanischen Republik ist bekannt f├╝r seinen milden, eher wenig aromatischen Geschmack. Ganz anders als solcher aus Jamaika oder Trinidad.
Den Bacoo Rum kann man aktuell in vier verschiedenen Reifegraden bzw. Altersstufen kaufen: Es gibt einen der 4 Jahre in Ex-Bourbon-F├Ąssern gereift ist, einen der 7 Jahre lagerte und das heutige Exemplar, das es sogar auf 11 Jahre bringt. Zudem gibt es noch einen dreij├Ąhrigen wei├čen Mix-Rum.
Alle Bacoo Rums bringen ├╝brigens noch eine gro├če Besonderheit mit sich: sie wurden nicht, wie die meisten ihrer einheimischen Rum-Kollegen aus Melasse, sondern aus dem reinen Saft des Zuckerrohrs destilliert.
Die Herstellung entspricht in etwa der des franz├Âsischen Rhum Agricole, wird aber nun mal nicht im Osten Afrikas und nicht von den Franzosen, sondern in S├╝damerika von den Einwohnern der Dominikanischen Republik hergestellt, weshalb er auf den Namen “Agricole” verzichtet.

Bevor wir uns als n├Ąchstes dem Inhalt widmen, schauen wir uns gemeinsam die Flasche an.

Die unterschiedlichen Jahrg├Ąnge des Bacoo Rums unterscheiden sich zum einen nat├╝rlich in der Farbe, die mit den Jahren immer dunkler wird, zum anderen aber vor allem in der Kolorierung des Labels.
Das des 4 Jahre alten Bacoos ist dunkelt├╝rkis, dass des 7 Jahre alten rot und das dieses 11 Jahre alten braunfarben. Das Label des dreij├Ąhrigen Mix-Rums ist komplement├Ąr zu den anderen dreien wei├č, daf├╝r mit ├╝berwiegend dunkelblauer Schrift und silbernen statt goldenen Verzierungen.

Auf dem braunen Label dieses elf Jahre alten Bacoo Rums sehen wir gro├č und golden den Kopf des Bacoos, wie er uns mit all seinen drei Augen ansieht. Direkt unter seinem Kopf lesen wir in gro├čen wei├čen Buchstaben “Bacoo 11 year old rumÔÇť, ├╝ber ihm das Versprechen “Wish Granted” (jipi!).

Bacoo 11 Jahre
Bacoo 11 Jahre

Auf der linken und rechten Seite des Labels lesen wir zudem noch den Hinweis auf die Herstellung in der Dominikanischen Republik sowie den auf die besondere Zutat: Zuckerrohrsaft.
├ťber dem bauchigen Label, das mit goldenen Verzierungen die gesamte Flasche umschlie├čt, sehen wir auf einem kleinen runden, haptisch ins Glas eingelassenen Rahmen ein farbiges Emblem mit einer gro├čen wei├čen “11”.

Die Flasche an sich ist ebenfalls sehr h├╝bsch: Sie ist beinahe ├╝berall rund, auch am Boden, der auffallend dick ist. Der untere Teil der Flasche ist mit einer Art gl├Ąsernem Korbgeflecht verziert, das unten am Boden mit dem Schriftzug “Bacoo Rum”, ebenfalls auf das Glas geprintet, abschlie├čt.

Insgesamt hat man sich mit der Flasche viel M├╝he gegeben. Sie wirkt haptisch sehr wertig und macht optisch viel her. Der dazugeh├Ârende Korken bildet einen w├╝rdigen Ab- und Verschluss.

Nun aber genug von der Flasche, wir ├Âffnen sie und probieren den Inhalt.

Nase:

Der erste Eindruck ist absolut volumin├Âs, w├╝rzig, nach Toffee, Schokolade und Karamell. Im Hintergrund ein leichtes R├Âstaroma und wenig alkoholische Sch├Ąrfe. Dazu eine leichte spitze S├╝├če des Zuckerrohrs.

Geschmack und Nachklang:

Der Bacoo 11 empf├Ąngt mich nicht so s├╝├č, wie der Geruch es erwarten lie├č. Schokolade steht zuerst im Vordergrund, das Toffee und der Karamell folgt erst im Nachklang. Es folgen der Eindruck von etwas Honig, und einer trockenen Rauchigkeit im Abgang.

Fazit:
Der elfj├Ąhrige Bacoo Rum ist auffallend trockener und etwas herber sein 7 j├Ąhriger Bruder. Ihr erhaltet mit ihm trotzdem einen S├╝├črum, den Einsteiger, wie auch Genie├čer gleicherma├čen m├Âgen werden. Allein schon wegen der Geschichte um den Bacoo und aufgrund der sehr schicken Flasche lohnt es sich auf jeden Fall, ihn zu verschenken.

­čÄž┬áVideos ÔÇô RumPod:
Hier findest Du das Tasting-Video dieses Rums als Audio-Podcast.
Klicke auf die Podcast-Symbole um alle Rums als Podcast jeweils auf Deinem Lieblings-Portal zu finden!

Schreibe einen Kommentar